Weitere äußerliche Therapien gegen Akne und unreine Haut

von | 05.08.2016

Neben den Behandlungen mit Salben und Medikamenten gibt es gegen Akne und unreine Haut noch eine Reihe weiterer äußerlicher Therapiemöglichkeiten. Diese werden überwiegend ergänzend eingesetzt. Für ihre Wirkung liegen keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege vor.

Manuelle Akne-Therapie durch die Kosmetikerin („Aknetoilette“)

Bei der manuellen Akne-Therapie entfernt eine geschulte Kosmetikerin unter sterilen Bedingungen offene und geschlossene Komedonen (Pickel und Mitesser). Dazu werden unter Lupenbetrachtung Einmalnadeln, Lanzetten oder so genannte Komedonenquetscher verwendet. Ein vorher durchgeführtes, oberflächliches Peeling erleichtert die Entfernung der Komedonen. Die Behandlung erfolgt in der akuten Erkrankungsphase meistens ein- bis zweimal wöchentlich. Eine manuelle Akne-Therapie wird von vielen Patienten als sehr effektiv empfunden, was wiederum die Erfolgschancen gleichzeitig angewandter anderer Therapien erhöht.

Chemisches Peeling

Bei einem Peeling wird auf die Haut eine chemische Substanz aufgetragen, um dadurch Teile der oberen Hautschichten kontrolliert zu zerstören und so die epidermale Regeneration der Haut anzuregen. Eingesetzt werden Substanzen wie Salicylsäure, Glykolsäure oder Trichloressigsäure (TCA). Ein Peeling wird häufig mit anderen Therapieformen kombiniert.

Licht

Zur Behandlung von Akne werden Therapien mit unterschiedlichen Lichtformen angewandt:
Der Nutzen von UV-Strahlung als ergänzendes Therapieprinzip wird kontrovers diskutiert und wird wegen der Nebenwirkungen im Allgemeinen nicht empfohlen. Die Komedonenbildung nimmt unter UV-Strahlung eher zu, außerdem steigt das Risiko für postinflammatorische Hyperpigmentierungen, UV-induzierte Hautalterungsprozesse und mögliche (bösartige) maligne Veränderungen der Haut.

Bestrahlung mit Blaulicht:
Diese Therapie wird bei leichteren Akneformen ergänzend eingesetzt. Bei der Behandlung wird der Patient zweimal die Woche für einen bestimmten Zeitraum vor eine Blaulicht-Lampe (Wellenlänge 405-420 nm) gesetzt. Dadurch werden oxidative Prozesse ausgelöst, die zu einer Zerstörung der Propionibakterien führen sollen.

Photodynamische Therapie:
Hier wird ein Photosensibilisator auf die Haut aufgetragen, der unter Lichteinwirkung u.a. entzündungshemmende und bakteriostatische Effekte haben soll. Außerdem kann es zu einer Schädigung der Talgdrüsen kommen, wodurch die übermäßige Sebumproduktion unterdrückt wird. Die Therapie erfordert einen großen Zeitaufwand, außerdem wird sie wegen der ausgeprägten Nebenwirkungen (s.o.) sowie den ungeklärten Langzeiteffekte (möglicherweise langfristige Schädigung der Talgdrüsen) eher ungünstig beurteilt.

 

Begleitende Hautpflege

Eine regelmäßige Reinigung und –pflege der Haut mit einer medizinischen Hautpflegeserie, die speziell für zu Akne-neigender Haut entwickelt wurde, hat sich als therapieunterstützende Maßnahme sehr bewährt. Die Haut wird täglich mit einem milden, seifenfreien Reinigungsprodukt gereinigt. Da viele Aknetherapeutika die Haut sehr stark austrocknen, kann die regelmäßige Anwendung einer therapiebegleitenden Feuchtigkeitscreme die Nebenwirkungen der Therapie lindern und so auch die Bereitschaft der Patienten, die Therapie konsequent zu befolgen, verbessern. Es ist empfehlenswert, eine Tagespflege mit einem UV-Schutz (LSF 15) zu wählen, da durch die Akne-Therapie die Lichtempfindlichkeit der Haut stark erhöht sein kann. Ein guter UV-Schutz beugt außerdem auch post-inflammatorischen Hyperpigmentierungen vor.

Reinigung

Zur Reinigung von unreiner Haut und Akne sollte das Produkt den pH-Wert der Haut von 5,5 erhalten und ein ausgewiesenes Pflegeprodukte gegen Akne und unreine Haut sein.

Wie oft sollte die Haut bei Akne und unreiner Haut gereinigt werden?

Grundsätzlich gilt: vor dem Cremen immer reinigen!

Anwendung: Wichtig ist die Reinigung des Gesichts oder der Hautpartie täglich morgens und abends mit einem Reinigungsgel. Dies entfernt überschüssige Talgdrüsenlipide und reduziert das Wachstum der Bakterien.

Mehr über Eigenschaften, Wirkstoffe und Leistung des Reinigungsgels erfahren …

Feuchtigkeitspflege

Intensiv feuchtigkeitsspendende Creme für durch Aknetherapie ausgetrocknete und irritierte Haut

Spendet intensiv Feuchtigkeit, mildert Irritationen und hilft, die anspruchsvolle, unreine, zu Akne neigende Haut wieder unter Kontrolle zu bringen.

Mehr zu Eigenschaften, Wirkstoffen und Leistung der DERMOPURE Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege

Behandlungsmöglichkeiten

Medikamente bei Akne – Systemische Therapie

Während sich leichte und mittlere Akne gut mit äußeren (topischen) Therapien behandeln lässt, kommt bei mittelschwerem und schwerem Verlauf zusätzlich eine systemische Therapie zum Einsatz, also die Einnahme von Medikamenten. Auch hier sind Antibiotika ein möglicher...

Wirkstoffe gegen Akne und unreine Haut

Zur Therapie bei Akne-Erkrankungen gibt es verschiedene äußerliche oder topische Behandlungen mit Cremes, Gels und Waschlotionen. Diese werden direkt auf den betroffenen Hautbereich aufgetragen werden. Es sind vor allem vier Wirkstoffe, die dabei zum Einsatz kommen,...

Begleiterscheinungen

Psychische Belastungen durch Akne

Akne und unreine Haut führen häufig auch zu mehr oder weniger starken psychischen Belastungen. Dies kann eine Reihe verschiedener Gründe haben. Das weit verbreitete Vorurteil, unreine Haut entstehe durch mangelnde Hygiene, bekümmert. die Akne-Betroffenen. Die...

Hyperpigmentierungen nach Entzündungen durch Akne

PIH ist eine Abkürzung für postinflammatorische Hyperpigmentierungen. Es handelt sich dabei um dunkel oder rötlich verfärbte Stellen, die auf den von Akne betroffenen, schon abgeheilten Hautpartien verbleiben. Neben Narben sind diese postinflammatorische...

Wissenswertes

Die Haut

Die Haut ist das größte und schwerste menschliche Organ. In Abhängigkeit von der individuellen Körpergröße und dem Körpergewicht kann sie eine Gesamtgröße von bis zu zwei Quadratmetern haben.Die Haut ist auch ein Repräsentationsorgan: Sie ist das Organ, das wir nach...

mehr lesen

Was ist Akne und wie entsteht sie?

Verschiedene Faktoren führen zu unreiner Haut und Akne: Auch wenn Akne umgangssprachlich wie eine einzelne Hautkrankheit (unreine Haut) erscheint, handelt es sich um einen Sammelbegriff für ähnliche, aber unterschiedliche Erkrankungen der Haarfollikel und Talgdrüsen,...

mehr lesen

Besonderheiten

Akne bei Frauen und Männern

Unter Akne leiden beide Geschlechter – gerade Jungen und Mädchen während der Pubertät. Zwischen 70 und 95 Prozent aller Jugendlichen erkranken unterschiedlich stark an der gewöhnlichen Akne (Acne vulgaris). Unterschiede bei Frauen und Männern zeigen sich vor allem bei...

mehr lesen

Ist Akne vererbbar?

Wird Akne vererbt? Nach dem aktuellen Forschungsstand ist die genetische Veranlagung nicht der entscheidende Grund für Akne. Doch sie kann die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung durchaus erhöhen. Vererbte Veranlagungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Akne Laut...

mehr lesen