Ist Akne vererbbar?

von | 17.07.2016

Wird Akne vererbt? Nach dem aktuellen Forschungsstand ist die genetische Veranlagung nicht der entscheidende Grund für Akne. Doch sie kann die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung durchaus erhöhen.

Vererbte Veranlagungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Akne

Laut Studien gibt es gewisse erbliche Veranlagungen, die die Entstehung einer Akneerkrankung begünstigen. Dazu gehören die Beschaffenheit der Talgdrüsen sowie eine empfindliche Haut. Manche Hautärzte gehen davon aus, dass bei Akne-Erkrankung beider Eltern die Wahrscheinlichkeit bei 50 Prozent liegt, dass auch das Kind Akne bekommt.(Quelle: C. Borelli, G. Plewig, K. Degitz: Pathophysiologie der Akne In: Der Hautarzt, Volume 56, Number 11 (2005); S. 1013-1017).
Unser Rat: Dennoch bedeutet ein Ausbruch der Akne nicht automatisch, dass man nichts dagegen tun kann, z.B. weil die Eltern auch Akne hatten und man erblich belastet ist. Auch hier ist die systematische und konsequent durchgeführte Hautpflege gegen Akne und unreine Haut, eventuell zusammen mit einer Akne-Therapie und gesunden Ernährung bei Akne, oft erfolgreich.

Untersuchungen bei Zwillingen

Um genetische Ursachen der Akne zu erforschen, haben Wissenschaftler Zwillinge untersucht. Britische Forscher haben dafür 458 eineiige und 1099 zweieiige Zwillingspaare befragt und untersucht. 14 Prozent von ihnen hatten Akne-Erkrankungen. Dabei wurden besonders bei eineiigen Zwillingspaaren Parallelen beobachtet: Akne-Erkrankungen traten fast immer bei beiden auf. Auch die Raten der Talgproduktion waren bei ihnen identisch – im Gegensatz zu den zweieiigen Zwillingen. Aber auch bei diesen wurde eine geringere, aber trotzdem auffällige Häufung von gleichzeitig auftretender Akne festgestellt.
(Quelle: Walton S, Wyatt EH, Cunliffe WJ. Genetic control of sebum excretion and acne—a twin study. Br J Dermatol. 1988; 118: 393-6)

 

Tritt Spätakne häufiger bei Personen auf, deren Eltern oder Geschwister auch an Akne leiden?

In dieser Studie wurde das Auftreten von Spätakne (Acne tarda) bei Erwachsenen innerhalb der Familie untersucht.
Dafür verglichen Wissenschaftler die Häufigkeit von Akne bei Verwandten ersten Grades, also Eltern und Geschwistern, bei 204 Patienten mit Spätakne und 144 Personen ohne Akne.

204 Patienten mit Spätakne
Ergebnis: Akne wurde bei 203 von 1203 Verwandten
festgestellt (16,9 Prozent).

144 Personen ohne Akne
Ergebnis: 
Bei den Verwandten der Probanden ohne Akne
waren es nur 42 von 856 Verwandten (4,9 Prozent), die Akne hatten.

 

Behandlungsmöglichkeiten

Medikamente bei Akne – Systemische Therapie

Während sich leichte und mittlere Akne gut mit äußeren (topischen) Therapien behandeln lässt, kommt bei mittelschwerem und schwerem Verlauf zusätzlich eine systemische Therapie zum Einsatz, also die Einnahme von Medikamenten. Auch hier sind Antibiotika ein möglicher...

Begleiterscheinungen

Psychische Belastungen durch Akne

Akne und unreine Haut führen häufig auch zu mehr oder weniger starken psychischen Belastungen. Dies kann eine Reihe verschiedener Gründe haben. Das weit verbreitete Vorurteil, unreine Haut entstehe durch mangelnde Hygiene, bekümmert. die Akne-Betroffenen. Die...

Hyperpigmentierungen nach Entzündungen durch Akne

PIH ist eine Abkürzung für postinflammatorische Hyperpigmentierungen. Es handelt sich dabei um dunkel oder rötlich verfärbte Stellen, die auf den von Akne betroffenen, schon abgeheilten Hautpartien verbleiben. Neben Narben sind diese postinflammatorische...

Wissenswertes

Die Haut

Die Haut ist das größte und schwerste menschliche Organ. In Abhängigkeit von der individuellen Körpergröße und dem Körpergewicht kann sie eine Gesamtgröße von bis zu zwei Quadratmetern haben.Die Haut ist auch ein Repräsentationsorgan: Sie ist das Organ, das wir nach...

mehr lesen

Was ist Akne und wie entsteht sie?

Verschiedene Faktoren führen zu unreiner Haut und Akne: Auch wenn Akne umgangssprachlich wie eine einzelne Hautkrankheit (unreine Haut) erscheint, handelt es sich um einen Sammelbegriff für ähnliche, aber unterschiedliche Erkrankungen der Haarfollikel und Talgdrüsen,...

mehr lesen

Besonderheiten

Akne bei Frauen und Männern

Unter Akne leiden beide Geschlechter – gerade Jungen und Mädchen während der Pubertät. Zwischen 70 und 95 Prozent aller Jugendlichen erkranken unterschiedlich stark an der gewöhnlichen Akne (Acne vulgaris). Unterschiede bei Frauen und Männern zeigen sich vor allem bei...

mehr lesen

Die Rolle von Rauchen und Ernährung bei Akne

Ein direkter Zusammenhang zwischen Ernährung und Akne wird von Wissenschaftlern kontrovers diskutiert. Weniger Zucker und Milch, aber viel Fisch wird empfohlen. Weniger Fleisch, mehr Fisch? Eine fleischreiche Ernährung soll sich eher ungünstig auf die Akne-Symptomatik...

mehr lesen